Gewinnminderung durch IAB (§ 7g EStG) und durch Rücklagenbildung - Online

Seminar Nr. 22141

Seminar merken

Durch Geltendmachung von Investitionsabzugsbeträgen (IAB) und Sonderposten mit Rücklageanteil (§ 6b EStG) können Gewinne einzelner Jahre gezielt vermindert werden. Wir zeigen die aktuelle Rechtsprechung zu § 7g EStG und § 6b EStG auf.

Stand: Dezember 2017

Dargestellt wird - unter Berücksichtigung der neueren Rechtsprechung rund um § 7g (bzw. § 6b EStG) - u. a., ob und unter welchen Voraussetzungen

  • eine nachträgliche Geltendmachung eines IAB im Anschluss an eine Außenprüfung zur Kompensation von Gewinnerhöhungen zulässig ist,
  • IAB bei Persongesellschaften im Gesamthandsbereich gebildet werden können und im Sonderbereich investiert werden kann (bzw. umgekehrt),
  • IAB vor Durchführung einer Betriebsübergabe nach § 6 Abs. 3 EStG oder §§ 20, 24 UmwStG (durch Einbringung) steuerwirksam gebildet werden können und
  • Wie ein IAB anlässlich einer Betriebsveräußerung/-aufgabe (§ 16 EStG) zu behandeln ist.

Außerdem wird erörtert, wie eine Rücklage nach § 6b EStG (bzw. § 6c EStG) gezielt bei nachträglichen Erhöhung der Gegenleistung genutzt werden kann.

Seminarinhalte

  • Aktuelles zum Investitionsabzugsbetrag
  • Investitionsabzugsbetrag und Betriebsübergang
  • Gestaltungen durch Rücklagen

Dauer: 64 Minuten


Zielgruppen

  • Bilanz- /Finanzbuchhalter
  • Fachassistent Lohn und Gehalt
  • Fachassistent Rechnungswesen und Controlling
  • Finanz- und Lohnbuchhalter
  • Steuerberater
  • Steuerfachangestellte
  • Steuerfachwirte

Themengebiete

  • Einkommensteuer
  • Ertragsteuerrecht

Preis

60,80 (inkl. USt)

Wir garantieren den Abruf für 12 Monate nach Bestellung. Sie können das Online-Seminar unbegrenzt ansehen. Zusätzlich zum Online-Seminar erhalten Sie die entsprechende pdf-Dokumentation.

Buchen

Zugehörige Dateien