„Zuwachs“ im Gemeinschaftsgebiet

Umsatzsteuer

Der Beitritt des Hoheitsgebiet der Republik Kroatien hat Auswirkungen auf die umsatzsteuerlichen Behandlungen ig. Waren- und Dienstleistungsverkehrs.

Ab dem 01.07.2013 gehört das Hoheitsgebiet der Republik Kroatien zum Gebiet der Europäischen Union. 

Der Beitritt hat Auswirkungen auf die umsatzsteuerliche Behandlung des innergemeinschaftlichen Waren- und Dienstleistungsverkehrs.

Im Einzelnen wirkt sich der „Zuwachs“ auf folgende umsatzsteuerliche Bereiche aus:

  1. Erwerbsschwelle
  2. Lieferschwelle
  3. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  4. Behandlung der Lieferungen (nach Kroatien/aus Kroatien in das Inland)
  5. Vorsteuer-Vergütungsverfahren
zur Übersicht