Verlustabzug bei Ferienhäusern erleichtert

Das Finanzgericht Köln hat in einem aktuellen Urteil den Verlustabzug bei Ferienhäusern erleichtert.

Erzielt ein Vermieter Verluste aus der Vermietung eines Ferienhauses, so können diese Verluste auch ohne Überschussprognose berücksichtigt werden, wenn eine Eigennutzung ausgeschlossen ist und die tatsächliche Vermietungszeit nicht wesentlich von der ortsüblichen Vermietungszeit abweicht. Und das gilt nach der neuen Entscheidung selbst dann, wenn der Vermieter die ursprüngliche Möglichkeit zur Eigennutzung erst nachträglich aufhebt.

Fundstelle
FG Köln, Urteil vom 17.12.2015 10 K 2322/13; Revision zugelassen

Welche weiteren ertrag- und umsatzsteuerlichen Besonderheiten bei der Vermietung von Immobilien zu beachten sind, erfahren Sie in unserem Halbtagesseminar "Die Immobilie im Steuerrecht - Vertiefung". Hier werden wir auch auf Fallstricke bei der Erbschaft- und Schenkungssteuer sowie auf die steuerliche Bewertung von Immobilien eingehen.

Unser Referent Dr. Dirk Koch wird Ihnen an vielen praktischen Beispielen die wichtigsten Problemfelder darstellen und Ihnen Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen.

zur Übersicht