Urlaub und Teilzeitarbeit

Lohn und Personal

Nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf mindestens 20 Tage Urlaub im Jahr. Gilt das auch für Teilzeitbeschäftigte?

  1. Ein Urlaubstag ist ein freier Arbeitstag, unabhängig davon, wie viele Stunden an diesem Tag gearbeitet worden wären. Nach den BUrlG hat jeder Arbeitnehmer Anspruch auf mindestens 20 Tage Urlaub im Jahr (5 Tage Woche). Dies gilt sowohl für Vollzeit als auch Teilzeitbeschäftigte.
  2. Besteht Teilzeitbeschäftigung in der Form, dass am Tag nur „einige“ Stunden gearbeitet wird, ist ein Urlaubstag gleich einem Arbeitstag (z.B. 2 Std-Tag).

Wird die Teilzeittätigkeit nicht an allen Tagen der Woche ausgeübt, wird der gesetzliche Urlaub anteilig gekürzt. Wer z.B. nur an zwei Tagen die Woche arbeitet, erhält 2/5 von 20 Tagen = 8 Tage Urlaub, da der Gesetzgeber von 5 Arbeitstagen/Woche ausgeht.

Praktikerhinweis
Wer von Vollzeit in Teilzeitarbeit wechselt und noch Resturlaubstage hat, behält seinen rechnerischen Vollzeiturlaub (EuGH Az.: C 15/12). Vgl. zur Berechnung IHK-Nordschwarzwald-Merkblatt (Nordschwarzwald.ihk24.de)

zur Übersicht