Unternehmereigenschaft und VorSt-Abzug eines Berufsverbandes

Haas - Steuernachrichten

Betreuen Sie einen Berufsverband? Dann sollten Sie dieses Urteil kennen und weiter geben.

Das FG Berlin-Brandenburg hat erstmals einen Berufsverband in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins als vorsteuerabzugsberechtigten umsatzsteuerlichen Unternehmer anerkannt.

Bisher kennt das deutsche UStG nur die Steuerbefreiung in § 4 Nr. 22 Buchstabe a UStG für fortbildende Veranstaltungen; ebenso in § 5 Abs. 1 Nr. 5 KStG.

Umsatzsteuerlich werden Berufsverbände von der Finanzverwaltung bisher als Nichtunternehmer behandelt, Abschn. 1.4 UStAE - ideeller Bereich.

Das Urteil und die zu erwartende Revision sind nicht nur für Berufsverbände wichtig, sondern sind für die gesamte Umsatzbesteuerung von Vereinen richtungsweisend. Die Entscheidung des BFH ist mit Spannung zu erwarten.

Fundstelle

FG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 13.09.2017, 2 K 2164/15,
Revision eingelegt, Az. des BFH V R 45/17, DStR 2018 S. 71

zur Übersicht