Steuerberater dürfen Statusfeststellungsverfahren für Ihre Mandanten nicht mehr durchführen!

Laut dem Urteil des Bundessozialgerichts vom 05.03.2014 sind Steuerberater nicht berechtigt für Ihre Mandanten ein Statusfeststellungsverfahren bei der Deutschen Rentenversicherung durchzuführen.

Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Steuerberater die Lohnbuchführung für den Mandanten übernimmt, da das Statusfeststellungsverfahren dazu keine Nebenleistung ist und somit nicht unter die Tätigkeiten des § 5 Abs. 1 RDG fällt.

Ist nicht sicher, ob ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vorliegt ist das Statusfeststellungsverfahren also direkt vom Arbeitgeber anzustoßen.

zur Übersicht