Sonderausgabenabzug für Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge von Kindern

Einkommensteuer

Laut der neuen Richtlinie erfüllen Eltern ihre Unterhaltsverpflichtung, wenn sie das Kind durch Barleistungen oder durch Sachleistungen, unterstützen.

Eltern können Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge eines Kindes, für das ihnen Kindergeld oder ein Kinderfreibetrag zusteht, nach § 10 Abs. 1 Nr. 3 Satz 2 EStG als Sonderausgaben abziehen. Hierfür ist es erforderlich, dass sie ihrer Unterhaltsverpflichtung gegenüber dem Kind nachkommen. 

Laut der neuen Richtlinie erfüllen Eltern ihre Unterhaltsverpflichtung, wenn sie das Kind durch Barleistungen oder durch Sachleistungen, z.B. Unterkunft und Verpflegung, unterstützen. Der Sonderausgabenabzug ist allerdings nur einmal, also entweder bei den Eltern oder beim Kind möglich. 

zur Übersicht