So machen Sie keine Fehler mehr bei steuerstrafrechtlichen Mandaten

Immer besteht die Möglichkeit, dass einer Ihrer Mandanten plötzlich mit steuerstrafrechtlichen Problemstellungen zu Ihnen kommt. Sollte es soweit kommen, müssen Sie sicher sein, was zu tun ist.

Also: Seien sie absolut fit bzgl. steuerstrafrechtlicher Themen! Nur so können Sie Risiken für den Mandanten - und unter Umständen auch für Sie - ausschließen.

Dazu ist vor allem wichtig: 

  1. Klären Sie genau den Gegenstand des Mandats: Steuerstrafverteidigung oder Steuerberatung. 
  2. Haben Sie fundiertes Wissen im materiellen Steuerstrafrecht, Steuer- und Strafverfahrensrecht.
  3. Seien Sie Wanderer zwischen diesen Bereichen. 
  4. Kennen Sie genau die Selbstanzeige als Brücke zurück zur Legalität.
  5. Seien sie souverän im Umgang mit der Steuerfahndung.
  6. Bereiten Sie den Mandanten auf Verfahrensschritte vor.

Zu diesen und anderen Themen informiert Sie Dipl.-Finanzwirt und Fachanwalt für Steuerrecht Dr. Peter Gußen in unseren "Steuerstrafrecht aktuell" Seminaren ab dem 16.04.2015.

Er wird ihnen Hilfestellung zum Umgang mit steuerstrafrechtlichen Mandaten geben. Dabei wird notwendiges theoretisches Wissen vermittelt und mit praktischen Bezügen verknüpft.

Am Ende sollen Sie sich dann in der Lage fühlen, sicher ein Steuerstrafverfahren des Mandanten zu betreuen oder es bereits vermeiden können. Sie lernen Risikopotentiale, aber auch Chancen zu erkennen und zu behandeln.

Und ganz wichtig: Wie werden die Probleme des Mandanten nicht meine eigenen? Auch darüber werden wir informieren. 

zur Übersicht