Sind Sie zwischen 14 und 19 Jahren alt? - Nein? Egal

Warum Sie - als Arbeitgeber - die Interessen dieser Altersgruppe trotzdem interessieren könnte.

Die aktuelle Jugend tut nicht mehr alles für Job und Karriere. Sie will mehr. Sie will keine Bedingungen akzeptieren, sondern ihr Leben optimieren, zusammenstellen aus Möglichkeiten, die heute viel vielfältiger sind als sie mal waren. Iconkids & youth hat 14 bis 19-Jährige repräsentativ befragt, wie sie sich ihr Leben vorstellen. Was das Ergebnis für Sie - als Arbeitgeber - bedeutet:

Sie - als Arbeitgeber - müssen um die Jugend werben.

Wieso: Aufgrund gewachsener Auswahl ist die Berufswahl schwieriger geworden. Wählt man dies, verpasst man das und was das Beste für einen ist, ist nicht ersichtlich. "Die Qual der Wahl", das könnte das negative Motto sein. Zu viel Auswahl. Das verunsichert. Angst entsteht, das Leben eben nicht optimieren zu können. Deshalb entsteht der Wunsch sich gerade nicht ein Leben lang an den Beruf zu binden. Erscheint etwas Neues als besser, wird gewechselt. Es soll Mehreres getestet werden. Man darf ja nichts verpassen. Vor allem nicht das Leben. 74 % der Jugendlichen legen ihre Priorität aufs Privatleben, nicht auf den Beruf. "Karriere um jeden Preis" das will kaum noch einer.

Aber: Deswegen darf nicht der Eindruck entstehen, dass keine Leistungsbereitschaft besteht, dass die Jugend einer "Freizeitgesellschaft" entgegenstrebt, dass sie das eigene Unternehmen nur belasten aber keinesfalls bereichern können. Im Gegenteil; sie streben oft hohe Qualifikationen an, immer mehr deutsche Jugendliche machen Abitur und beginnen ein Studium. Sie haben viel vor. Sie wollen gerne leisten. Die Frage ist nur das Wie. 

Geld, Weiterentwicklung,  Familie und Freunde, Sport, Kollegen, Arbeit und Freizeit; ihr Selbstbewusstsein fordert den perfekten Ausgleich. Unterwürfigkeit würde der freien Entwicklung gänzlich entgegenstehen.  

Also: Seien Sie ein moderner Arbeitgeber. Stellen sie sich auf die "Jugend von heute" (ach herrje...was für ein Klischee) ein. Zeigen Sie ihnen also, dass sie sich mit der Stelle bei Ihnen nicht "festfahren", sondern den Weg zu Weiterentwicklung starten können. Dass die Möglichkeiten bei Ihnen eben vielfältig sind und sie Weiterqualifikationen anbieten möchten. So können sie die Besten für sich gewinnen, als optimaler, da verstehender, Arbeitgeber halten und so auch für sich optimale Ergebnisse erreichen. 

Tl;dr: Seien Sie ein verstehender Arbeitgeber, der mit Weiterentwicklungsmöglichkeiten wirbt. So können Sie die qualifizierte Jugend für sich gewinnen und mit ihnen optimale Ergebnisse erreichen.

Fundstelle
Datev-Magazin 08/15

zur Übersicht