Sieben Faustregeln für das Social Media-Marketing, welche Sie kennen sollten

Haas - Steuernachrichten

Wenn Sie an Werbung in Social Media denken, kommen Ihnen vielleicht die Anzeigen an der Seite Ihres Facebook-Profils in den Sinn. Und damit liegen Sie richtig. Jedenfalls teilweise. Bei Social Media Werbung geht es um Werbemöglichkeiten in sozialen Netzwerken. Es geht aber auch darum, Leute in Ihre Werbung einzubinden, statt sie außen vor zu lassen.

Finden Sie Ihre Zielgruppe
Vertrauen Sie nicht einfach Ihrem Bauchgefühl, sondern recherchieren Sie, welche Netzwerke und Communities Ihre potenziellen Kunden aufsuchen, um sich dort zu informieren und auszutauschen. Das wird Ihnen viel Geld sparen und die Performance Ihres Marketing verbessern.

Weniger ist mehr
Sie müssen keine Unsummen für Social Media Advertising ausgeben. Bei Werbung in den Social Media geht es eher um gezielte Aktionen und Effizienz als um breit angelegte Massenwerbung. Überlegen Sie also genau, welche Kriterien Ihre Zielgruppe auszeichnen und verfeinern Sie Ihre Kampagnen entsprechend.

In der Kürze liegt die Würze
Die Menschen haben eine kurze Aufmerksamkeitsspanne, und Sie müssen Ihr ganzes Können aufbringen, um deren Interesse zu wecken. Setzen Sie dann Ihre Inhalte bedacht ein, um eine Interaktion zu starten.

Machen Sie klare Ansagen
Je klarer Sie formulieren, was die Leute tun sollen, und je einfacher Sie es ihnen machen, desto wahrscheinlicher interagieren die Kunden mit Ihrem Unternehmen. Mitmachen sollte ganz einfach sein.

Führen Sie Ihre Kunden
Der beste Weg, um Kennzahlen (wie Conversions) zu erfassen, ist es, die Leute auf eine Microsite oder Landing Page zu führen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass möglichst wenige Klicks benötigt werden, um die gewünschte Aktion durchzuführen. Fragen Sie im ersten Schritt außerdem nur essenzielle Daten ab.

Verzetteln Sie sich nicht
Der Versuch, das gesamte Social Web mit Ihrer Werbung vollzupflastern, ist nicht bloß Geldverschwendung, sondern auch unmöglich zu erfassen und zu steuern. Werben Sie stattdessen zielgerichtet und vor allem relevant.

Seien Sie interessant und unterhaltsam
Die Zeiten, in denen Marketing eher "unfreiwillig" konsumiert wurde, sind längst vorbei. In den Social Media entscheiden die Kunden selbst, welchen Unternehmen und Marken sie Aufmerksamkeit schenken wollen. Attribute wie menschlich, unterhaltsam und informativ sind dabei Kriterien, an denen sich die Nutzer orientieren.

zur Übersicht