Reisezeit - Einkaufszeit: Was darf man mitbringen?

Der Freizügigkeit in der EU ist es zu verdanken, dass grundsätzlich für den Privatgebrauch alles mitgeführt werden darf. Allerdings kann es Ausnahmen geben, wie etwa bei Arzneimitteln.

EU-Reisen
Der Freizügigkeit in der EU ist es zu verdanken, dass grundsätzlich für den Privatgebrauch alles mitgeführt werden darf. Allerdings kann es Ausnahmen geben, wie etwa bei Arzneimitteln. 

Werden mehr als 10.000 EUR mitgeführt, müssen diese beim Zoll angemeldet werden. Alkohol und Tabakwaren dürfen steuerfrei mitgeführt werden, solange der Eigengebrauch plausibel erscheint, wobei Richtwerte unter www.zoll.de einsehbar sind (zB. maximal 800 Zigaretten). Allerdings gelten für den Import von Tabak aus Bulgarien, Ungarn, Lettland, Litauen und Rumänien begrenztere Höchstmengen.

Schwierig wird die Mitnahme von Fleisch, Milch sowie daraus hergestellten Erzeugnissen wie z.B. Käse oder Wurstwaren.

Nicht-EU-Reisen
Reist man aus einem Nicht-EU Staat ein, sind z.B. nur 200 Zigaretten gestattet. Andernfalls wird die Einfuhr abgabepflichtig. Tritt man die Heimreise an, ist allerdings auch zu beachten, dass die Errungenschaften nicht mehr als 430 EUR wert sein dürfen und Kulturgüter eventuell besonderen Ausfuhrbestimmungen unterliegen.

Fundstelle
www.zoll.de

zur Übersicht