Neues zur Übermittlung von Umsatzsteuer-Voranmeldungen

Umsatzsteuer

Voranmeldungszeitraum bei Vorratsgesellschaften und bei Übernahme eines Firmenmantels.

Für Vorratsgesellschaften sind mit Aufnahme der selbstständigen gewerblichen Tätigkeit monatliche Umsatzsteuer-Voranmeldungen abzugeben.

Vorratsgesellschaften können juristische Personen oder Personengesellschaften sein, die bereits im Handelsregister eingetragen sind und die Absicht haben, gewerblich tätig zu werden, ihren Geschäftsbetrieb jedoch noch nicht aufgenommen haben.

Die Verpflichtung zur monatlichen Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldungen gilt ebenfalls bei Übernahme eines Firmenmantels ab dem Zeitpunkt der Übernahme.

Von einem Firmenmantel spricht man bei juristischen Personen oder Personengesellschaften, die bereits gewerblich tätig waren, deren Geschäftsbetrieb im Zeitpunkt der Übernahme allerdings ruht oder auf ein Minimum reduziert wurde.

Die Regelung gilt für das laufende sowie das darauf folgende Kalenderjahr und ist seit 01.01.2015 anzuwenden.

Das BMF hat mit Schreiben vom 24.04.2015 den Umsatzsteuer-Anwendungserlass (UStAE) im Abschn. 18.7 Abs. 1 geändert. 

Fundstelle
BMF-Schreiben vom 24.04.2015 IV D 3 - S 7346/15/10001

zur Übersicht