Neues zu Grundstücksgemeinschaften und Vermietung und Verpachtung

Einkommensteuer

Verträge von Grundstücksgemeinschaften, die nicht geschlossen werden sollten: 10 Beispiele der OFD Frankfurt.

Die OFD Frankfurt am Main behandelt insbesondere die steuerliche Anerkennung von Mietverhältnissen zwischen den Miteigentümern sowie die Höhe und Zurechnung von Einnahmen und Werbungskosten.

Der Grundsatz lautet:

Bei gemeinsamer Vermietung durch die Miteigentümer erfolgt die Zurechnung von Einnahmen und Ausgaben im Verhältnis der Gesellschaftsanteile.

Ausnahmen hiervon gelten bei:

  • Sonderwerbungskosten eines Beteiligten sowie
  • wirksam getroffenen abweichenden Vereinbarungen.

Voraussetzung für die Anerkennung abweichender Vereinbarungen ist, dass - bezogen auf das Grundstück - wirtschaftlich sinnvolle Gründe vorliegen und keine Zuwendung beabsichtigt ist.

Die Verfügung enthält 10 Fallgestaltungen zur Eigennutzung durch Miteigentümer im Rahmen unentgeltlicher Überlassung, entgeltlicher Eigennutzung oder Fremdvermietung. Sie zeigt ferner missbräuchliche Gestaltungen auf, die steuerlich nicht anerkannt werden.

Beispiel
Vermieten 2 zu je 1/2 beteiligte Miteigentümer den ihnen jeweils gehörenden Anteil an den anderen Miteigentümer, so liegt ein Fall von Überkreuzvermietung vor mit der Folge, dass das Mietverhältnis nicht anerkannt wird. 

Fundstelle
OFD Frankfurt am Main, Verfügung vom 25.02.2015 S 2253 A - 84 - St 213

zur Übersicht