Neue Düsseldorfer Tabelle

Seit 01.01.2016 gilt mal wieder einer neue Düsseldorfer Tabelle. Einige Systemänderungen und die geänderten Sätze zum Unterhaltsbedarf, dem Kindergeld und dem Bedarfssatz von studierenden volljährigen Kindern lesen Sie hier.

1. Unterhaltsbedarf

Für die 1. Altersstufe (bis 6 Jahre) erhöhte sich der Satz von 328 EUR auf 335 EUR. Für 7 bis 12 Jährige liegt er bei 384 statt 376 EUR und 450 EUR statt 440 EUR müssen für Jugendliche zwischen 13 und 18 monatlich gezahlt werden. Dabei ist zu beachten, dass bei minderjährigen Kindern das Kindergeld jeweils zur Hälfte auf den Unterhaltsbedarf anzurechnen ist, § 1612b BGB. Das Kindergeld im Jahr 2016 wird für die ersten zwei Kinder 190 EUR, für das Dritte 196 EUR und für das Vierte 221 EUR betragen.

2. Volljährige Kinder

Für studierende volljährige Kinder, die nicht bei zumindest einem Elternteil wohnen, hat sich der Bedarfssatz von bislang 670 EUR auf 735 EUR in 2016 erhöht. Auf eben dieselbe Summe wird der Höchstsatz nach BAFÖG im Herbst 2016 angehoben.

3. Ausblick 2017

Zum 01.01.2017 sind weitere Erhöhungen und damit wieder eine neue Tabelle zu erwarten. In den drei Altersstufen wird dann eine Erhöhung auf 342 EUR, 393 EUR, bzw. 460 EUR stattfinden, § 1 Mindestunterhaltsverordnung.

4. Hintergrund der Mindestunterhaltsverordnung

Der Mindestunterhalt gilt seit 2008 als zentrale Bezugsgröße für den Unterhaltsbedarf. Bis zum 31.12.2015 richtete er sich noch nach dem steuerlichen Kinderfreibetrag, welcher wiederum orientiert war an dem steuerfrei zu stellenden sächlichen Existenzminimum minderjähriger Kinder.

Nun ist diese Verknüpfung aufgehoben worden (durch das Gesetz zur Änderung des Unterhaltsrechts und des Unterhaltsverfahrensrechts sowie zur Änderung der Zivilprozessordnung und kostenrechtlicher Vorschriften vom 20.11.2015). Seit 01.01.2016 ist der Mindestunterhalt  unmittelbar an das Existenzminimum des minderjährigen Kindes angelehnt. In Zukunft wird der konkrete Betrag wird alle zwei Jahre per Rechtsverordnung festgelegt werden.

Fundstelle
Düsseldorfer Tabelle 2016

zur Übersicht