Lärm durch Rasenroboter

Eigenständig bahnen sie sich ihren Weg durch das Grün, umkurven geschickt Hindernisse und wissen selbst genau, wann sie zurück zu ihrem Ladehäuschen fahren müssen. Im aktuellen Trend liegen momentan besonders die sogenannten Rasenmäher-Roboter. Eine tolle Arbeitsersparnis, doch was ist, wenn er den Nachbarn zu nervig wird?

Gestritten haben sich 2 Nachbarn über eine Gerät, das zwischen 7 und 20 Uhr mit Ausnahme von Ladepausen und Ruhezeiten zwischen 13 bis 15 Uhr ca. 7,5 Stunden täglich mähte. Die Nachbarn beklagten eine Gesundheitsgefährdung durch den anhaltenden Lärm. Ihre Klage hatte allerdings keinen Erfolg. Der Grund: Gemäß der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm) des Umweltbundesamtes gilt für Wohngebiete tagsüber eine Obergrenze von 50 dB(A). Das Gerät überschritt diese Grenzwerte nicht.

Fundstelle
Amtsgericht Siegburg, Urteil vom 19.02.2015 118 C 97/13

zur Übersicht