Kostenerstattung für selbst verschafften Kita-Platz

In Deutschland gilt das Recht auf einen Platz in einer Kindertagesstätte. Häufig allerdings kann die Verwaltung allen Begehren noch nicht nachkommen und die Eltern stehen faktisch ohne Betreuung da - trotz Garantie.

Nun die Entscheidung: Kann kein Kita-Platz zur Verfügung gestellt werden, so muss der Träger der Jugendhilfe den Eltern die Mehrkosten für eine private Kita-Betreuung erstatten. Dies gilt auch, wenn die Stadt oder der Landkreis vorher nicht über die Anmeldung informiert wurde. Wichtig ist nur, dass man eine fristgemäße, ordentliche Anmeldung auf einen Platz in einer öffentlichen Kindertagesstätte abgab, der einem dann tatsächlich nicht zur Verfügung gestellt wurde.

Fundstelle

Verwaltungsgericht Dresden, Urteil vom 02.03.2016 1 K 1542/12

zur Übersicht