Kennen Sie die Neuerungen in § 122a AO?

Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung

Bekanntgabe von Verwaltungsakten durch Einlegen ins elektronische Postfach.

Wer seine Steuererklärung per ELSTER abgibt, wird normalerweise vom Finanzamt per E-Mail informiert, wenn der Steuerbescheid im ELSTER-Portal abgerufen werden kann. Zusätzlich erhält der Steuerpflichtige seinen Steuerbescheid auf Papier per Post zugeschickt. Für den Beginn der Einspruchsfrist war die Benachrichtigung durch die E-Mail bisher unerheblich. Erst mit Bekanntgabe des Papier-Steuerbescheides begann die Einspruchsfrist zu laufen.

Ab 2017 dürfen Steuerbescheide elektronisch bekannt gegeben werden. Der neu eingeführte § 122a AO macht es möglich. Allerdings geht das nur, wenn Sie der elektronischen Bekanntgabe zustimmen. Der elektronische Bescheid gilt am 3. Tag nach Absendung der elektronischen Benachrichtigung über die Bereitstellung der Daten als bekannt gegeben. Inkrafttreten: Dies gilt für Bescheide, die ab dem 01.01.2017 erlassen werden.

Fundstelle
§ 122a AO

zur Übersicht