"Frauen an die Macht"

Eine so überschriebene Stellenanzeige diskriminiert mögliche männliche Bewerber. Das ist aber ok befand das Arbeitsgericht Köln.

Wird eine Stellenanzeige mit "Frauen an die Macht" überschrieben, verstößt das grundsätzlich gegen das Diskriminierungsverbot. Trotzdem kann eine Mitarbeitersuche auf diese Weise zulässig sein. Es kommt immer auf den Einzelfall an. Der Arbeitgeber im Streitfall war ein Autohaus, das ausschließlich männliche Verkäufer hatte. Um den Kunden Verkäufer beider Geschlechter zur Verfügung stellen zu können, ist eine Anzeige, die sich ausschließlich an das fehlende Geschlecht richtet, zulässig.

Fundstelle
Arbeitsgericht Köln, Urteil vom 10.02.2016 9 Ca 4843/15

zur Übersicht