Erfassungsbescheinigung

Haas - Steuernachrichten

Ist Ihr Mandant Online-Händler?

Dann braucht er eine sog. Erfassungsbescheinigung (§ 22f Abs. 1 UStG).

Damit bestätigt das Finanzamt, dass er (in Deutschland) steuerlich erfasst ist. Diese übergibt er dem Betreiber des Online-Marktplatzes, damit dieser aus der "Haftung" für etwaige Umsatzsteuer rauskommt.

Für den Online-Marktplatz-Betreiber ist auch eine elektronische Abfrage der Bescheinigung möglich (§ 25e Abs. 2 i. V. m. § 22f Abs. 1 Satz 6 UStG).

Bitte sprechen Sie Ihre Mandanten an. Das Gesetz gilt ab 01.01.2019!

Fundstelle
BR-Drucksache 372/18, Homepage des BR

zur Übersicht