Echte und unechte Realteilung

Haas - Steuernachrichten

Die Buchwertfortführung im Rahmen der Realteilung ist vom BFH ausgeweitet worden. Beachten Sie die Sperrfrist.

1. Ob im Einzelfall eine echte oder unechte Realteilung vorliegt, richtet sich danach,

  • ob die Mitunternehmerschaft aufgelöst wird (echte Realteilung) also sowie bisher bei Auflösung der Mitunternehmerschaft und Verteilung des Betriebsvermögens oder
  • ob sie fortbesteht und nur (mindestens) ein Mitunternehmer unter Mitnahme von mitunternehmerischem Vermögen ausscheidet (unechte Realteilung).

In beiden Fällen hat der BFH die Buchwertfortführung zugelassen.

Die steuerneutrale Buchwertfortführung soll dem einzelnen Realteiler (personenbezogen) zugutekommen, der das im Rahmen der Realteilung erhaltene Betriebsvermögen in einem anderen eigenen Betriebsvermögen weiternutzt und so sein unternehmerisches Engagement in anderer Form fortsetzt, BT-Drucksache 14/6882 S. 34.

2. Zu beachten ist hier die Sperrfrist des § 16 Abs. 3 Satz 3 EStG. Wurden jedoch WG im Rahmen der "Teilung" von einem SBV des Steuerpflichtigen in ein anderes SBV des Steuerpflichtigen überführt, erfolgt dies nach § 6 Abs. 5 Satz 2 EStG. Die Sperrfristregelung des § 16 Abs. 3 Satz 3 EStG gilt hier nicht.

Fundstelle
BFH-Urteil vom 16.03.2017 IV R 31/14

zur Übersicht