Die Regelung zur Abziehbarkeit von Kinderbetreuungskosten ist verfassungsgemäß!

Der Katalog der vorläufigen Steuerfestsetzung wird geändert.

Da das BVerfG die gegen das Urteil des BFH vom 05.07.2012 III R 80/09, BStBl 2012 I S. 816, gerichtete Verfassungsbeschwerde mit Beschluss vom 07.05.2014 2 BvR 2454/12 nicht zur Entscheidung angenommen hat und der BFH mit weiteren Urteilen vom 09.02.2012 III R 67/09, BStBl 2012 II S. 567, und 14.11.2013 III R 18/13, BStBl 2014 II S. 383, die Verfassungsmäßigkeit der Regelungen zur Abziehbarkeit von Kinderbetreuungs­kosten bestätigt hat, wird der Katalog der vorläufigen Steuerfestsetzung geändert.

Die bisherige Nummer 2 (Beschränkte Abziehbarkeit von Kinderbetreuungskosten) wird mit sofortiger Wirkung gestrichen.

Fundstelle
BMF-Schreiben vom 11.12.2014 IV A 3 - S 0338/07/10010, BeckVerw 292658

zur Übersicht