Bewertung einer lebenslänglichen Nutzung oder Leistung

Bewertungsgesetz und Erbschaftsteuer

Das Bundesministerium für Finanzen hat neue Vervielfältiger bekanntgegeben. Diese sind für die Berechnung des Kapitalwerts von lebenslänglichen Nutzungen und Leistungen nach § 14 Abs. 1 BewG erforderlich. Die Vervielfältiger sind für Bewertungsstichtage ab dem 01.01.2016 anzuwenden.

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat neue Vervielfältiger bekanntgegeben, mit denen der Kapitalwert lebenslänglicher Nutzungen und Leistungen nach § 14 Abs. 1 BewG berechnet wird. Diese sind für Bewertungsstichtage ab dem 01.01.2016 anzuwenden.

Der Kapitalwert von lebenslänglichen Nutzungen und Leistungen ist mit dem Vielfachen des Jahreswerts nach Maßgabe des § 14 Abs. 1 Sätze 2 bis 4 BewG anzusetzen. Die Vervielfältiger sind nach der Sterbetafel des Statistischen Bundesamtes zu ermitteln. Das Statistische Bundesamt hat am 22.04.2015 die Allgemeine Sterbetafel 2010/2012 veröffentlicht. Auf dieser Grundlage wurde der Kapitalwert unter Berücksichtigung von Zwischenzinsen und Zinseszinsen mit einem Zinssatz von 5,5 % als Mittelwert zwischen dem Kapitalwert für jährlich vorschüssige und jährlich nachschüssige Zahlungsweise berechnet. Das BMF hat diese Vervielfältiger im Jahresbetrag von einem Euro nach Lebensalter und Geschlecht der Berechtigten in einer Tabelle zusammengestellt und nunmehr veröffentlicht.  

Fundstelle
BMF-Schreiben vom 02.12.2015 IV D 4 S 3104/09/10001

zur Übersicht