Betriebsveranstaltung bei Teilnahme von betriebsfremden Personen

Lohn und Personal

Wie wird die Höhe der steuerpflichtigen Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit berechnet?

Im Deutschen Bundestag wurde die Frage gestellt, inwieweit sich Gemeinkosten von Betriebsveranstaltungen auf die Höhe des steuerpflichtigen Arbeitslohns auswirken. Die Frage bezog sich insbesondere auf den Umstand, dass nicht ausschließlich Arbeitnehmer an der Betriebsveranstaltung teilnehmen, sondern ebenso betriebsfremde Personen.

Bei Betriebsveranstaltungen sind sämtliche Kosten auf die Anzahl der teilnehmenden Personen gleichmäßig aufzuteilen, unabhängig davon, ob es sich bei den Teilnehmern um Mitarbeiter oder um Geschäftspartner handelt.

Grundsätzlich dient der lohnsteuerliche Wert als Bemessungsgrundlage für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge. Eine Ausnahme hiervon ergibt sich lediglich, sofern die Betriebsveranstaltung nach § 40 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 EStG pauschal mit 25 % lohnversteuert wird. Denn bei pauschaler Besteuerung entfällt die Sozialversicherungspflicht. 

Fundstelle
BT-Drucksache 18/5768 vom 14.08.2015 S. 18

zur Übersicht