Arzt und Steuerberater in Sozietät

Sonstiges

Der Vorteil einer sog. "Interprofessionellen Partnerschaft" ist eine nach außen dokumentierte "Zielgruppen-Praxis" für verschiedene Berufsgruppen.

1. Würden Sie als Steuerberater gerne mit einem

  • Arzt,
  • Apotheker,
  • Architekten

zusammen eine Sozietät/Partnerschaft (z.B. haftungsbeschränkt) eingehen?
Der Vorteil wäre eine nach außen dokumentierte „Zielgruppen-Praxis“ für

  • Heilberufe,
  • Pharmaunternehmen,
  • Bauherren/Bauträger.

2. Der BGH (Az II ZB 7/11) hat mit einem Vorlagebeschluss das BVerfG angerufen und möchte geklärt haben, ob die sog. „Interprofessionelle Partnerschaft“ bei Rechtsanwälten möglich ist. Der BGH hält die Einschränkungen in der Berufsordnung der Rechtsanwälte für verfas-sungswidrig.

3. Wenn Anwälte das demnächst dürfen, können das Steuerberater dann wohl auch (?)

zur Übersicht