Antrag auf Anwendung des Teileinkünfteverfahrens

Haas - Steuernachrichten

Mit dem Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen wird mit Wirkung vom 01.01.2017 § 32d Abs. 2 Nr. 3 Buchstabe b EStG neu gefasst.

Grundsätzlich sind Kapitalerträge der Abgeltungsteuer zu unterwerfen. Ein Antrag auf Anwendung des Teileinkünfteverfahrens war bisher unter anderem für Kapitalerträge i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 1 und 2 EStG aus einer Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft möglich, wenn der Steuerpflichtige im Veranlagungszeitraum, für den der Antrag erstmals gestellt wird, unmittelbar oder mittelbar zu mindestens 1 % an der Kapitalgesellschaft beteiligt und beruflich für diese tätig ist. 

Ab 01.01.2017 muss zudem die berufliche Tätigkeit maßgeblichen unternehmerischen Einfluss auf die wirtschaftliche Tätigkeit der Kapitalgesellschaft nehmen.   

Fundstelle
Gesetz zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen

zur Übersicht