7 Neuerungen im Verbraucherinsolvenzverfahren seit 01.07.2014

Welche Änderungen gehen ab dem 01.07.2014 im Verbraucherinsolvenzverfahren hervor?

  1. Restschuldbefreiung nach 3 Jahren, wenn 35 % der Schulden und gesamten Verfahrenskosten gedeckt
  2. Restschuldbefreiung nach 5 Jahren, wenn gesamten Verfahrenskosten gedeckt
  3. Flexible und sofortige Entschuldungsmöglichkeit durch Verbraucher-Insolvenzplan
  4. Verbraucher-Insolvenzplan auf für vor 01.07.2014 eröffnete Verfahren möglich
  5. Unterhalts- und Steuerschulden von Restschuldbefreiung ausgenommen
  6. Versagungsgründe geändert § 290 InsO, z.B. verletzen von werbsobliegenheit § 287b InsO
  7. Gut für Gläubiger: nach 3 Jahren 35%, statt nach 6 Jahren nichts 

Fundstelle
beck-aktuell-Redaktion, Verlag C.H. Beck, 30.06.2014 (dpa); Pressemitteilung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz vom 07.06.2013

zur Übersicht