2 Wohnungen - 2 Arbeitszimmer

Die Kosten für Arbeitszimmer können steuerlich nur einmal in der Höhe des dafür vorgesehenen Höchstbetrages von 1.250 EUR berücksichtigt werden. Die tatsächliche Nutzung von 2 Arbeitszimmern in 2 Wohnungen ändert daran nichts.

Im kürzlich entschiedenen Fall hatte der Kläger aus beruflichen Gründen 2 Wohnungen, in denen er je einen Raum als Arbeitszimmer nutzte. Der für Arbeitszimmer steuerlich absetzbaren Höchstbetrag von 1.250 EUR sollte seiner Meinung nach deshalb 2-mal berücksichtigt werden. 

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz teilte diese Ansicht vorerst jedoch nicht. Der Höchstbetrages sei personenbezogen und deshalb auch nur insgesamt einmal pro Jahr abziehbar. Niemand könne in seiner eigenen Person 2 Arbeitszimmer gleichzeitig nutzen, sondern nur zeitlich versetzt. 

Das Gericht ließ die Revision zum Bundesfinanzhof jedoch zu. Damit besteht die Möglichkeit, dass eine - bisher nicht vorliegende - höchstrichterliche Entscheidung zu der Thematik ergeht, mit der eine doppelte Abziehbarkeit für die Zukunft geschaffen werden könnte.

Fundstelle
FG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 25.02.2015 2 K 1595/13



zur Übersicht