Sport (Golf-)Vereine Achtung!

Haas - Steuernachrichten

Leistungsaustausch und USt bei Vereinen wieder auf dem Prüfstand.

1. Mitgliedsbeiträge

Nach dem EuGH-Urteil vom 21.03.2002, C-174/00, Rs. Kennemer Golf & Country Club, BFH/NV Beilage 2002 S. 95, dem sich auch der BFH in mehreren Urteilen angeschlossen hat (z. B. BFH-Urteil vom 09.08.2007, V R 27/04, BFH/NV 2007 S. 2213), sind Mitgliedsbeiträge, entgegen der noch immer in Abschn. 1.4 Abs. 1 UStAE vertretenen Auffassung der Finanzverwaltung, Entgelt für steuerbare und (mangels Befreiung) steuerpflichtige Leistungen des Vereins.

Es besteht ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen der Leistung des Vereins, den Mitgliedern Vorteile wie Sportanlagen zur Verfügung zu stellen und den Mitgliedsbeiträgen. Es kommt nicht darauf an, dass die Mitglieder die Vorteile tatsächlich in Anspruch nehmen.

2. Andere Leistungsaustauschverhältnisse

Die Berechtigung zur Nutzung des Golfplatzes gegen Geld (Greenfee) wurde bisher (zumindest zum Teil) als steuerfreie Leistung angesehen. Abgeleitet wurde die Steuerfreiheit aus der Berufung aus Art. 132 MwStSystRL.

Und nun kommt der Vorlagebeschluss des BFH an den EuGH:

a) Unterliegen die Leistungen eines Vereins der Steuerbefreiung des Art. 132 Abs. 1 Buchstabe m MwStSystRL?

b) Kann sich der Unternehmer überhaupt unmittelbar auf die Anwendung der MwStSystRL berufen?

Zu Punkt b) hat der BFH "erhebliche" Zweifel!

Bitte warnen Sie Ihre Vereine vor.

Fundstelle
BFH-Beschluss, 21.06.2018, V R 20/17, DStR 2018 S. 1609 Nr. 30

 
zur Übersicht